• Maxi✨Buchsinn

Vermisst in Berlin

Aktualisiert: März 20


Vermisst in Berlin von Jonah Herbst

Seiten 437

————————••————————

Rezensionsexemplar

————————••————————


Hier habe ich mich spontan für 4 statt der anfangs vorgesehenen 3 Sterne entschieden. Fang ich einfach mal an. Der Anfang zog sich etwas hin, aber das haben wir schon ausführlich im Bloggerteam besprochen. Leider ist das Buch in ziemlich wenig Kapiteln unterteilt, dadurch bekam ich das Gefühl es würde sich ziehen. Die Story ist wirklich gut, die Handlung sehr actionreich. Die Gefühle und Handlungen der Protagonisten kann man nachvollziehen und somit ist auch dies sehr stimmig. Leider sind mir da häufige Wiederholungen aufgefallen wie z. B. die Heilung oder die Verletzungen bei Vampiren. Mir hätte dies am Anfang gereicht, man wusste ja das dass Serum kleine Wunder bewirken kann, dennoch wurde es immer wieder bei Benutzung erwähnt. Ansonsten haben mir die Rückblenden sehr gefallen, ich mag so etwas immer in Büchern. Schön wenn sich der Autor quasi zu seiner eigentlichen Story noch parallel die Hintergründe schön schildert. Durch die Action, die ständige Trauer Silvanas und der Handlung ist man immer irgendwie auf Achse. Was so ein bisschen gespoilert hat, war die Aussage von Tom er wäre homosexuell. Da hab ich irgendwie schon gewusst das alles gut ausgeht. Ich freue mich definitiv auf mehr.


——————————••——————————

Bewertung:

🕵🏼‍♀️ 🕵🏼‍♀️ 🕵🏼‍♀️ 🕵🏼‍♀️

0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen