• Maxi✨Buchsinn

Sommernacht

Aktualisiert: März 23


Sommernacht

von Lucy Foley

432 Seiten

Mein zweiter Versuch mit der Autorin. Im vergangenen Jahr habe ich mich an Neuschnee versucht und war dann ziemlich enttäuscht vom gelesenen.

Die nebensächlichen Dinge waren zu viel und die eigentliche Handlung hat darunter gelitten.

Der Klappentext von Sommernacht hat sich aber wieder so vielversprechend angehört, also ließ ich mich auf das Wagnis ein.


Sommernacht ist definitiv besser als ihr vorheriger Roman.

Lucy Foley hat wieder auf mehrere Sichtweisen gesetzt, davon bin ich ja immer ein totaler Fan. Jeder Abschnitt wurde mit Charakternamen und Zeitangabe eingeleitet.


Dadurch wurde der ganze Roman sehr übersichtlich.

Dennoch habe ich mich beim Lesen gefragt, wie die einzelnen Personen wohl enger zusammen gehören. Am Ende war ich dann über die Auflösung echt überrascht.


Mir haben die Sprünge zwischen dem aktuellen Geschehen und dem vergangenen sehr gefallen, da dadurch wirklich eine äußerst spannende Atmosphäre entstanden ist.


Beim Lesen direkt hätte ich mir Hanna etwas tougher gewünscht. Ihren Charakter hätte man mehr ausbauen können.


Ich hatte das Motiv richtig erraten, aber den Täter leider falsch.


Das eigentliche Ende war dann doch wieder sehr ernüchternd. Ich wurde mit einem "und nun" Gefühl zurückgelassen.

Teilweise hängen Fäden noch lose in der Luft oder wurden falsch geschlossen, aber um das zu verstehen, müsst ihr das Buch selber lesen.

Sommernacht hat man Interesse an der Autorin geweckt und ich bin auf Weiteres gespannt und auf die Entwicklung ihres Schreibstils.

Bewertung

⭐️⭐️⭐️⭐️

Rezensionsexemplar vom Bloggerportal zur Verfügung gestellt.

Dies hat keine Auswirkung auf meine ehrliche Meinung.

6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Die Nacht der Acht