• Maxi✨Buchsinn

Mordtiefe (Spelzer/Hollmann 3)

~Klappentext~

Die Taucher der Essener Wasserschutzpolizei müssen weit über ihre psychischen Grenzen hinausgehen, als sie das Depot eines Killers in der Tiefe räumen. Welcher Wahnsinnige versteckt die Toten im Essener Baldeneysee? Wieder einmal stehen Rechtsmedizinerin Karin Hollmann und ihr Freund, Oberkommissar Sven Spelzer vor Mädchenleichen, die ihnen viele Rätsel aufgeben. Wie weit geht ein skrupelloser Gangsterboss, um den gewaltsamen Tod seines Bruders zu rächen? Zwei scheinbar unabhängige Fälle bringen die Ermittler selbst in Lebensgefahr. Ein friedliches Naherholungsgebiet entpuppt sich als Spielwiese für einen irren Mörder.

~Rezension Spoiler~ Beim dritten Teil war ich mir lange nicht so sicher, welche Bewertung ich hier abgebe und was ich hier von halte. Leider musste ich der Reihe 2 Sterne abziehen. Und hier nun die Gründe. Im vorherigen Teil habe ich die Charakterentwicklung noch gelobt... Doch was macht Spelzer? Nichts.. stagniert total in einer arschigen Haltung. Serienkiller Pehling pflegt nach wie vor engeren Kontakt mit Karin, die Kollegen lassen sich über den Rächer aus, der den halben Serben-Clan auslöscht. Spelzer? Fährt alle an, redet ständig von Selbstjustiz und das Pehling kein Heiliger ist. Obwohl Freunde und Kollegen, Sven mehrmals daran erinnern das er bei weitem kein Kind von Traurigkeit ist. Aber nein.. Er stößt alle gegen den Kopf... Was ein Trottel. Nur um am Ende ebenfalls Selbstjustiz zu verüben. Die Mordfälle und die Geschehnissen drum herum sind wie gewohnt gut und blutig beschrieben. Das Cover und auch der uns zuerst bekannte Mord fördern die Angst vor tiefem Wasser. Ich bin gespannt wie die beiden, Sven und Karin, vor allem aber Sven im nächsten Teil die Kurve kriegen. Ich hoffe er reißt sich ein bisschen am Riemen und hört auf ein zynischer, eifersüchtiger Hornochse zu sein. Wäre schade drum... ——————————••—————————— Bewertung: ⭐️⭐️⭐️


0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Die Nacht der Acht