• Maxi✨Buchsinn

Endometriose - Ein Selbsthilfebuch


Endometriose von Rita Hofmeister Seiten 184 —————————••—————————

Rezensionsexemplar Verlag maudrich —————————••—————————

Viele Jahre hatte ich furchtbare Schmerzen. Kreuzschmerzen, die bis in die Beine strahlten. Aber vor allem Gelenkschmerzen, besonders meine Knie sowie Schienbeinschmerzen haben mich regelmäßig geplagt. Pünktlich 2 Tage vor meiner eigentlichen Menstruation war ich wie ausgeknockt. Im Freundes- und Bekanntenkreis kannte niemand meine Probleme. Ich war völlig auf mich gestellt und nichts half mir. Erst durch Zufall stolperte ich über den Begriff Endometriose. Ich ging mit meiner Vermutung zu meiner Frauenärztin, beschrieb meine Symptome und teilte ihr meine Vermutung mit. Sie hatte recht kurzen Prozess gemacht und schlug mir eine Hormontherapie vor. Ich befinde mich seit über einem Jahr, also im Langzeitzyklus. Ich bin Symptom- und schmerzfrei.

𝘙𝘪𝘵𝘢 𝘏𝘰𝘧𝘮𝘦𝘪𝘴𝘵𝘦𝘳 𝘣𝘦𝘴𝘤𝘩𝘳𝘦𝘪𝘣𝘵, 𝘸𝘪𝘦 𝘍𝘳𝘢𝘶 𝘴𝘪𝘤𝘩 𝘴𝘦𝘭𝘣𝘴𝘵 𝘦𝘯𝘵𝘥𝘦𝘤𝘬𝘦𝘯 𝘬𝘢𝘯𝘯, 𝘶𝘮 𝘥𝘦𝘯 𝘒ö𝘳𝘱𝘦𝘳 𝘶𝘯𝘥 𝘴𝘦𝘪𝘯𝘦 𝘍𝘶𝘯𝘬𝘵𝘪𝘰𝘯𝘦𝘯 𝘮𝘪𝘵 𝘥𝘦𝘮 𝘎𝘦𝘪𝘴𝘵 𝘻𝘶 𝘩𝘢𝘳𝘮𝘰𝘯𝘪𝘴𝘪𝘦𝘳𝘦𝘯.

Bei diesem Satz aus dem Geleitwort dachte ich mir schon, das kann ja was werden. Auf den ersten Seiten wird uns Endometriose näher gebracht. Die Entstehung, Symptome sowie deren Behandlung. Das alles geschieht aus der Sicht der Schulmedizin. Auf nachfolgenden Seiten wird es dann aus ganzheitlicher Sicht dargestellt. Es wird mehr auf den Körper eingegangen. Frau Hofmeister führt an das wir aus mehr bestehen wie nur Haut und Knochen. Unser Geist, Energiesystem sowie unsere Seele oder wie die Autorin sagt, unser Bewusstsein spielen bei Krankheiten eine wichtige Rolle. Beim darauffolgenden Abschnitt hatte ich das Gefühl, das vermittelt wurde, das man selbst schuld an der Krankheit ist. Es wurde suggeriert das, wenn man Dinge verdrängt, es zu Symptomen und Beschwerden kommen kann, die einen im Leben beeinträchtigen. Diese Blockaden haben dann sowohl körperliche als auch geistige Auswirkungen. Als Beispiel wurden hier Depressionen oder auch Burn-out genannt. Und hier möchte ich kurz anmerken, dass ich nicht wüsste, welche Belastungen ich mit 12 Jahren hatte, dass mein Energiefluss ins stocken geraten konnte und eine "Beule" entstanden ist. Ich weiß ja nicht, wie es dir geht, aber meistens beschäftigt mich ja immer irgendetwas. Dann müsste laut Aussage Frau Hofmeister mein Energiefluss quasi versiegt sein. Es fällt mir schwer, für diese alternative Möglichkeit offen zu sein. Aber schauen wir weiter, was die Autorin im Abschnitt Entstehung von Gesundheit anzumerken hat. Der Trick ist es, den Energiefluss einfach wieder zum Fließen zubringen. Aber wie am besten? Ganz einfach z. B. durch Yoga, Akupunktur oder Ähnliches. Funfact: Dr. Eckart von Hirschhausen hat einmal zum Thema Akupunktur gesagt: Offenbar aber ist das Drumherum, die Inszenierung wichtig. Dieser Satz bezieht sich auf 2 Studien. 1. Studie: Patienten, die Akupunktur erhalten hatten, zeigten eine deutliche Besserung ihrer Schmerzen. 2. Studie: Patienten, denen man vorgaukelte, Akupunktur zu erhalten, bei denen die Nadeln aber nur Dellen hinterließen und nicht in die Haut eindrang, zeigten die gleiche Besserung der Schmerzen. Und mein Lieblingsbeipiel zum Thema: Sie haben einen chronisch entzündeten Zahn, der Sie nicht gut schlafen lässt. Nachts stehen Sie im Dunkeln auf und stoßen sich den kleinen Zeh fies am Bettpfosten. Was passiert? Für einen Moment ist Ihnen der Zahn völlig egal. Und so könnte auch Akupunktur funktionieren - sinngemäß.

Frau Hofmeister erklärt, dass wir nur "ganzheitlich gesund" werden können, wenn wir unsere Einstellung, unser Verhalten und unsere Gewohnheiten verändern, um Knicke im Energiefluss zu lösen bzw. zu verhindern.

Aber kommen wir nun zum dritten Teil in diesem Buch: die Entstehung Eine gestörte Beziehung. Heißt: Bist du ein absoluter Beziehungs-Mensch und erlebst eine belastende Beziehung (mit Freunden oder auch mit der Familie) führt dies zu Trauer. Und Trauer greift die Schleimhäute an. Unerfüllte Wertvorstellungen heißt: Unsere Gesellschaft hat ein genaues Bild der Frau gefertigt. Die daraus resultierende Angst, diesen Werten dieser Idealvorstellung nicht gerecht zu werden, treibt Frau in eine Ohnmacht und greift: die Schleimhäute an. Denn was ist man denn für eine Frau ohne Kinder? Was ist man denn wert, wenn man keine Mutter ist? Gehört das nicht einfach dazu? Ich lass das mal so stehen, denn auch die Autorin ist nicht weiter darauf eingegangen. Jede Frau unterliegt einem ganz bestimmten Rhythmus in ihrem Leben - dem Zyklus. Es gibt Phasen, in denen man kreativ ist, energiegeladen, müde oder einfach Zeit für sich braucht. Du denkst, es ist schwierig? Dein Privatleben, Berufsleben und deinen Zyklusrhythmus unter einen Hut zubekommen? Rita Hofmeister sagt dazu: Man muss nur wollen. Ich fasse mich dann jetzt auch mal an der Stelle kurz. Das Buch suggeriert für mich in eine ganz falsche Richtung. Meine Probleme haben im Teenageralter angefangen, und keine der ganzheitlichen Energieflüsse die Frau Hofmeister genannt hat, treffen auf mich zu. Und ich stell mir gerade vor, wie schlimm es sein muss, wenn man leicht zu manipulieren ist und gesagt bekommt: Du hast unsägliche Schmerzen? Da bist du ganz alleine für Schuld.


Wie kontraproduktiv ist dieses Buch bitte schön?! —————————••————————— Bewertung ⭐️⭐️

3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen