• Maxi✨Buchsinn

Die Tote von Rosewood Hall


Die Tote von Rosewood Hall

von Annis Bell

366 Seiten

Wie naiv ich an dieses Buch herangegangen bin. Ich dachte, es wäre ein kleiner 08/15 historischer Liebesroman für zwischendurch, umso perplexer war ich über die Tiefe.


Nix hier mit 08/15 Liebesroman. Humorvoller historischer Kriminalroman trifft es eher.


Lady Jane hält nicht viel von Männern und von der Ehe sowieso nicht viel. Aber ihr Onkel geht es von Tag zu Tag schlechter, stirbt er, ist sie weiterhin unmündig und muss bei ihrem Cousin leben, dabei hat sie ein herrliches Heim. Aber um dieses zubekommen, muss ein Ehemann her.

Da trifft es sich gut, dass Captain Wescott den Ball besucht. Doof nur, dass ihr aufeinandertreffen durch eine Tragödie überschattet wird. Jane findet ein junges Mädchen, halb tot im Park. Wescott und sie kümmern sich sofort um die arme Seele, doch zu spät. Die letzten Worte richten sich an Jane, sie solle Mary schützen. Doch war ist diese Mary und vor allem wer ist dieses Mädchen.

Noch bevor der Captain über die Angelegenheit nachdenken kann, macht Lady Jane sich mit ihrer Zofe Hettie auf die Suche. Sie ermittelt in eigener Sache. Bevor Jane aber komplett abhanden kommt, macht Wescott ihr ein Angebot, welches sie nicht ausschlagen kann.

Jane soll ihn heiraten, sie erlangt dadurch ihre Freiheit und kann auf ihrem Anwesen leben, während Wescott in höhere Reihen kommt. Alles rein platonisch.


Jane macht sich auf die Suche, klappert verschiedene Waisenhäuser ab und sucht sogar in ganz dunklen Gassen.


Das untereinander von Jane und dem Captain hat mir echt gut gefallen. Sie ist ziemlich tough und lässt sich so schnell nichts sagen, er bewundert diese Art an ihr und will sie auch gar nicht ändern. Nur fällt es ihr schwer, seine gut gemeinten Ratschläge anzunehmen.


Jane gerät immer weiter in einen Strudel bis in die höchsten Kreise Londons, kann es wirklich sein, das Kinder ausgebeutet und misshandelt werden und danach einfach auf die Straße gesetzt werden?

Ein ums andere Mal muss Wescott seine angetraute retten. Am Ende müssen sie leider einsehen, das sie den Vertrag untereinander ohne ihre Herzen geschlossen haben.

Fazit:

Spannender historischer Kriminalroman. Man tappt lange im Dunkeln mit und wird am Ende nicht enttäuscht.

⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen