• Maxi✨Buchsinn

Der Mann, der kein Mörder war

Aktualisiert: März 23


Der Mann, der kein Mörder war*

von Michael Hjorth und Hans Rosenfeldt

588 Seiten

Zuerst möchte ich die Buchaufteilung positiv hervorheben. Die Kapitel sind zwar nicht nummeriert, aber in großen bzw. kleinen Abschnitten unterteilt. Wir wechseln zwischen verschiedenen Ansichten. Nicht nur vom Ermittlerteam, sondern auch von Zeugen. Das hat mir richtig gut gefallen.


Der Mann, der kein Mörder war, ist eher ein langsamer Kriminalroman. Er hetzt nicht durch die Seiten und ich hing auch nicht sonderlich angespannt von der ersten bis zur letzten Seite im Geschehen.


Die Ermittlungen sind schön stimmig. Sebastian ist zwar ein richtiger Kotzbrocken, aber mich reizt das Gesamtpaket.


Das ein oder andere konnte ich ein wenig voraussehen, aber das waren wirklich nur Kleinigkeiten, die dem Lesevergnügen keinen Abbruch tun.

Ohne zu spoilern: Einen Punkt hatte ich bereits relativ früh am Anfang entdeckt, der erst sehr viel später im Buch aufgedeckt wurde.


Mir gefallen die einzelnen Charaktere und freue mich, die Reihe weiterzulesen.


Wer der Mann war, der kein Mörder war, hat mich am Ende wirklich positiv überrascht. Allein wegen eben diesem kann ich kaum darauf warten, den nächsten Band zu starten.

Bewertung

⭐️⭐️⭐️⭐️


Neugierig geworden?

Dann lese doch Der Mann, der kein Mörder* gerne selbst und schreib mir, wie du das Buch fandest.


Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

11 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen