• Maxi✨Buchsinn

Das Erbe der Macht - Feuerblut


Feuerblut von Andreas Suchanek

Seiten: 152

————————••————————

OMG. Was war denn das bitte? Nach der Enttarnung des Wechselbalges geht es in „Feuerblut“ rasant weiter. Es werden Nachforschungen zur Schattenfrau angestellt. Die auf den ersten Blick verwunderlich sind. In diesem Teil werden Alex und Jen etwas abgekapselt und bekommen quasi einen Geheimauftrag. Ohne ihre Freunde machen sie sich auf den Weg nach Indien um eine der Siegelsplitter zubekommen. Vor Ort wartet aber bereits Crowley(den ich aus verschiedenen Serien ja liebe). Es beginnt eine heikle Jagd a la Indiana Jones. Währenddessen reist Clara, zusammen mit Chloe und Chris, zu ihren Eltern. Die Bibliothek soll ihnen neue Erkenntnisse bringen. Allerdings ist es viel weniger die Bibliothek, als Claras Familie selbst, die dem Trio neue und vor allem erschreckende Erkenntnisse bringen. Besonders gut ist hier die Atmosphäre gelungen. Egal, welchen Abschnitt ich gerade gelesen hatte. Ich war voll drinnen und habe mit gefiebert. Auch das die Prophezeiung sich schrittweise erfüllt bringt einen düsteren Touch rein. Das mit dem zusätzlichen Geheimkult finde ich ein Ticken zu viel. Die Handlung ist gut, die Figuren haben Luft nach oben. Was mich aber nach wie vor stört, es werden einfach zu viele Sachen zusammengeworfen. Es ist ziemlich komplex, ich verliere den Überblick und weiß gar nicht mehr, wer mit wem, wie und seit wann unter der Decken steckt. Es gibt so viele Bände, man hätte es bröckchenweise einfügen können.

——————————••——————————

Bewertung:

🧚🏻🧚🏻🧚🏻🧚🏻

0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen