• Maxi✨Buchsinn

Brandzeichen (Spelzer/Hollmann 4)

~Klappentext~

In mir hat der Satan ein Zuhause gefunden. Tust du nicht das, was ich von dir verlange, wirst du genau ihn von seiner fantasievollsten Seite kennenlernen.

Die Drohungen treiben dem korrupten Polizisten kalte Schauer über den Rücken. Während Doktor Karin Hollmann und Oberkommissar Spelzer einen Satanisten verfolgen, der im Ruhrgebiet seine Opfer sucht und findet, versucht der Serienmörder Pehling, an seinem Zufluchtsort neue Gegner abzuwehren. Aber nur, wenn sich die so unterschiedlichen Weggefährten zusammenschließen, haben sie eine verschwindend geringe Chance. Sie müssen verhindern, dass ein Satansjünger seine Visionen vom Reich des Antichristen verwirklichen kann. Der Weg dahin fordert einen blutigen Tribut, denn der Gegner scheint nicht von dieser Welt.


~Rezension~ Wo soll ich anfangen? Dieser Teil hatte es echt in sich. Satanisten, Blutorgien, Opfergaben... Ich muss ehrlich gestehen das ich anfangs ziemlich überrumpelt war. Man meint ja nach 3 Bänden kennt man sich mit den Protagonisten aus, schätzt die Schreibweise des Autors. Aber Brandzeichen war für mich so etwas wie ein Stilbruch. Die Art der Handlung war einfach zu doll. Anfangs wollte ich hier auch wieder nur 3 Sterne vergeben. ABER Spelzer hat sich wieder zusammengerissen. Und will jetzt so gar den Hauptverdächtigen selbst erledigen, dabei hat er im vorherigen Band noch solche Reden geschwungen und machte sich dadurch leider so unsympathisch... Na ja. Schön das Elmars Story im Hintergrund verläuft. Ich lese sehr gerne seine Abschnitte und stehe auch voll auf Karins Seite was ihn betrifft. Leider habe ich für den 5 und finalen Band ein schlechtes Gefühl was sein Ende angeht. Ich hoffe ich irre mich. ——————————••—————————— Bewertung: ⭐️⭐️⭐️⭐️

0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Die Nacht der Acht